veröffentlicht am: 22.06.2022

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit der Einschulung beginnt ein neuer, wichtiger Entwicklungsabschnitt für Ihr Kind. Es muss aber nicht nur lernen, sich in der Welt der Zahlen und Buchstaben zu Recht zu finden, sondern auch den Weg zur Schule und nach Hause selbstständig und sicher zurückzulegen.

Um Sie und Ihr Kind bei dieser verantwortungsvollen und wichtigen Aufgabe zu unterstützen, hat die Schule in Zusammenarbeit mit Eltern einen Schulwegplan für Sie erarbeitet. Dieser Schulwegplan soll Ihnen eine Hilfestellung sein, den sichersten Schulweg für Ihr Kind zu finden und diesen mit ihm einzuüben.

Hinweise zu unserem Schulwegeplan:

Dieser Schulwegplan unterstützt Sie dabei, einen sicheren Schulweg auszuwählen und weist Sie auf konkrete Gefahrenstellen auf den Schulwegen hin. Wir haben dabei einen Weg ausgewählt, der möglichst wenige Risiko- und Gefahrenstellen hat.

Dabei haben wir folgende Regeln beachtet:

  • Die Kinder sollten die Fahrbahn möglichst wenig überqueren müssen.
  • Wenn eine Straße überschritten werden muss, sollte das an Kreuzungen und Einmündungen geschehen, nicht in den Streckenabschnitten dazwischen.
  • Straßen mit starkem oder schnellem Verkehr sollten möglichst an den Stellen mit Ampeln für Fußgänger oder an Zebrastreifen überquert werden.
  • Ein solcher Schulweg ist nicht immer der kürzeste; er ist aber auf jeden Fall der sicherste.
  • Stellen Sie sicher und sprechen bitte mit Ihrem Kind darüber, ob es den Schulweg einhält und die empfohlenen Überwege auf dem Weg zur Schule und auf dem Heimweg benutzt.
  • Bleiben Sie Ihrem Kind stets ein Vorbild, indem Sie selbst die Straße auf gesicherten Überwegen queren.
  • Erläutern Sie Ihrem Kind das falsche Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer, die z.B. die Straße bei roter Ampel überqueren oder die zwischen parkenden Fahrzeugen hervortreten. Erklären Sie Ihrem Kind die besonderen Gefahren dieses (falschen) Verhaltens.

Ihre Aufgabe als Eltern ist es, mit Ihrem Kind den Schulweg vor dem ersten Schultag einige Male einzuüben.

Seien Sie dabei stets Vorbild im Straßenverkehr und achten Sie darauf, dass Ihr Kind helle und reflektierende Kleidung trägt.

Gehen Sie rechtzeitig los. Aber: lieber einmal zu spät kommen, als in der Eile unvorsichtig zu werden.

Üben Sie mit Ihrem Kind die Straße zu überqueren. Dabei gilt: Immer gesicherte Überquerungsstellen benutzen, nie zwischen parkenden Autos die Straße überqueren.

Bitte verzichten Sie darauf, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu bringen. Ist dies nicht zu vermeiden, nutzen Sie auf jeden Fall die „Hol- und Bringzone“ auf dem Parkplatz vor der Alten Schule. Hier kann Ihr Kind sicher aussteigen und die letzten Schritte zur Schule gehen.

So vermeiden Sie ein unnötiges Verkehrsaufkommen vor der Schule. Dies macht den Schulweg für alle Kinder sicherer.

Wir haben den Schulwegeplan in verschiedene Teile untergliedert. Es gibt sechs Pläne je nach Stadtbezirk, die Sie hier finden:

Forststraße–Lindenstraße

Frankfurter Straße–Bahndamm

Nordost

Nordwest

Südwest

Süd–Waldstraße

Die Pläne der Ortsteile finden Sie hier. Wir haben in diese Pläne lediglich wichtige Stellen mit Fußspuren markiert und keine Wege eingezeichnet.

Etzen–Gesäß

Fürstengrund

Kimbach

Momart

Nieder–Kinzig

Zell

Ihre Kinder benutzen die öffentlichen Verkehrsmittel.

Auch hier gilt:

Besprechen und üben Sie mit Ihrem Kind die Fahrt mit dem Bus. Beachten Sie dabei auch die unterschiedlichen Umsteigregelungen.

Wir wollen, dass der Schulwegplan stets aktuell ist und freuen uns somit über jede Anregung und Kritik.

Hier einige Tipps für Sie:

  • Bitte sehen Sie sich den Schulwegplan genau an und besprechen Sie ihn mit Ihrem Kind.
  • Üben Sie an Ort und Stelle mit Ihrem Kind den sicheren Schulweg und weisen Sie besonders auf Gefahrstellen hin, wenn solche vorhanden sind.
  • Wenn keine Gehwege oder Seitenstreifen vorhanden sind, soll das Kind auf der linken Straßenseite dem Verkehr entgegengehen. Auf dem Rückweg muss es dann entsprechend auf der anderen Seite gehen.
  • Überprüfen Sie immer wieder, ob Ihr Kind den Schulweg einhält und die gesicherten Überwege auch benutzt. Schulkinder halten sich oftmals aus unterschiedlichen Gründen nicht an den empfohlenen Weg.

Begleitung der Kinder

Schulanfänger sind nicht in der Lage, den Verkehr in ähnlicher Weise wie die Erwachsenen zu erleben und zu begreifen. Also: Begleiten Sie Ihr Kind anfangs, achten Sie am Beispiel älterer Kinder auf Ablenkungsmöglichkeiten, wie die Bäckerei, etc.

Zeitvorgabe für den Weg zur Schule

Kalkulieren Sie schon beim Frühstück ein, dass Ihr Kind ca. ¼ Stunde vor Schulbeginn in unmittelbarer Nähe des Schulgebäudes sein sollte – nur so wird nicht gehetzt.

Auffällige Kleidung des Kindes

Je heller und bunter die Kleidung – umso sicherer ist sie. Wenn Ihr Kind farbenfrohe, leuchtende Kleidung liebt – recht so. Eher gesehen werden, hilft Unfälle verhindern.

Schülerbeförderung mit dem eigenen Kraftfahrzeug

Gönnen Sie Ihrem Kind den Schulweg zu Fuß. Neben der zusätzlichen Bewegung ermöglichen Sie Ihrem Kind ein Gemeinschaftserlebnis mit anderen Schulkindern.

Ihre Verkehrsgruppe